Eno Robin Liedtke

Grafikdesign & Bildungsarbeit

Kunstprojekte

shape-shifting murmurations and solitude seit 2023

Ein Projekt, das ich in der Kunstschule während meiner Ausbildung gestartet habe. Das Bild besteht aus 20 Holzplatten, die am Ende mit minimalem Abstand zueinander aufgehängt werden. Die Platten sind von beiden Seiten bemalt und ergeben als Gesamtfläche jeweils vorn und hinten ein großes Bild. Diese Installation – am Ende im Raum hängend – zeigt (abstrahiert) auf der einen Seite einen Starenschwarm „murmuration“ und Basstölpel, die in einen Fischschwarm stoßen/schwimmen/fliegen. Dieses Projekt widmet sich Schwarmbewegungen in der Natur und Gefühlen von Zugehörigkeit, sozialen Dynamiken und Einsamkeit.

fight.flight.freeze.fawn seit 2023

Bilderreihe zum Thema: „Fight, Flight, Freeze, Fawn“ mit Bezug auf comfort/learning/panic zone. Noch in Arbeit. Mixed Media mit leeren Tabletten-Blistern.
Dieser Reihe werde ich mich bei meinem Kunststipendium in der Villa Fohrde 2024 noch stärker widmen.

fabelhafte neurodivergenz seit 2023

Neurodivergenz oder auch neurodivergente Personen als fabelhafte Chimären: Wo sind unsere Stärken, unsere Schwächen? Was kann Teil von neurodivergenten Perspektiven, Zuständen und Alltag sein und wo sind Hürden und Barrieren? Für mich auch wieder untrennbar verbunden mit queer-Sein. Diese Fragen haben mich bei diesem Mixed-Media Projekt begleitet. Ausgestellt wurde diese Reihe bisher auf dem dgppn Kongress und nächstes Jahr an weiteren Orten.

book inspired paintings 2022-2023

Auszug aus Ausstellunstext: „Ermutigende und inspirierende Bücher sind ein wesentlicher Teil meines Lebens. […] Einige Bilder sind ein Versuch, das – für mich – Wesentliche zusammenzufassen oder Erkenntnisse aus Sachbüchern darzustellen. So sind teilweise Figuren zu sehen, die nicht in diesem (Sach-)Buch auftauchen, sondern die ich für die Darstellung einer Idee nutze. Die meisten Bilder stellen allerdings konkrete oder weitergesponnene Szenen mit (Haupt-)figuren dar.“

Queere Tiere Quartett seit 2022

„In diesem Quartett haben wir uns die Vielfalt in der Tierwelt angeschaut. Wir sind beide keine Biolog*innen, aber wir haben viel recherchiert, zugehört, gemalt und in dicken Büchern gelesen. Dabei haben wir viele unterschiedliche Geschlechter, Beziehungsformen und Familienkonstellationen in der Tierwelt entdeckt, die es auch bei den Menschen gibt. Wir haben dafür im Quartett dann menschliche Wörter, wie z.B. queer benutzt. Queersein ist in der Tierwelt nichts Besonderes. Tiere brauchen dafür bestimmt keine Wörter.“

all nipples are beautiful 2021-2023

Sticker und Poster könnt ihr bei trans*fabel und bald auch in anderen shops bestellen!

queer_feminist future rocks 2020-2021

Mixed Media Art Projekt zum Text „Mixed Media Art Projekt zum Thema queer_feministische Zukunft und Utopien. Jedem Bild ist ein Abschnitt des Gedichts „queer_feminist future rocks“ zugeordnet. Die Steine (Aquarell & Tusche) sind Fundstücke von verschiedenen Orten. Bäume und Gebäude (Kartoffeldruck), Hintergrund (Acryl auf Papier & Pergamentpapier)future rocks“.