Eno Robin Lied

Grafikdesign & Bildungsarbeit

Startseite

Meine Arbeit sehe ich in der Gestaltung von Räumen für Vernetzung und Austausch, in der Vermittlung von Informationen und darin Zugänge zu Teilhabe und Ressourcen zu erschaffen. Mit Bildungsarbeit und Grafikdesign setze ich hierfür an unterschiedlichen Punkten an: Auf der einen Seite gebe ich selbst Input über Vorträge, Workshops und Grafiken. Darüberhinaus gestalte ich Räume und Darstellungen, die zum Austausch, gegenseitigem Erklären, Perspektivwechsel und Nachdenken einladen oder schaffe Zugänge zu Beratungsstellen, Vernetzung, Veranstaltungen und anderen Angeboten. Ich gestalte Wege und Kreuzungen, von denen aus ich versuche, jede_n abzuholen. Gemeinsam mit Teilnehmenden und Auftraggeber_innen mache ich auf diese Weise Unsichtbares sichtbar und wecke Lust, andere Perspektiven wahrzunehmen.


Wir haben uns gefreut, Eno Liedtke als Fachreferent zum Thema diversitäts- und genderreflektierte Bildungsarbeit für unsere Teamer*innen-Schulung zu gewinnen. Die von Ihm gestaltete Einheit war nicht nur informativ und interaktiv gestaltet, sie gab uns zudem die beste Grundlage, um das Thema weiter aufzugreifen und damit dir zukünftigen Teamer*innen in der deutsch-polnischen und internationalen Begegnungsarbeit zu qualifizieren. Wir möchten auch zukünftig mit Eno Liedtke zusammenarbeiten.

Wir haben uns sehr gefreut, dass Eno bei unserem TRANS* – JA UND?! Sommer-Online-Festival für junge trans* Leute von 14 bis 26 Jahren dabei war, denn mit seinem Workshop zum Thema „Trans* und nicht-binäre Elternschaft“ konnten wir ein Thema aufgreifen, für das sich immer mehr junge Menschen aus unserem Projekt interessieren. Eno schaffte einen Raum, in dem sich die Teilnehmer_innen sicher aufgehoben fühlten, hat viele Fragen beantwortet und für eine angenehme Atmosphäre für einen persönlichen Austausch gesorgt. Alle Absprachen mit Eno liefen super zuverlässig, zügig und transparent, was in der Planung und Durchführung der Veranstaltung eine große Hilfe war. Wir freuen uns auf’s nächste Mal!

Eno Liedtke hat im Rahmen der Queeren Ringvorlesung der Goethe-Universität Frankfurt am Main einen Vortrag zu trans* und nichtbinärer Elternschaft gehalten. Dabei hat Eno den Raum offen für Personen mit unterschiedlichen Betroffenheiten und Kenntnissen gestaltet. Insbesondere wissen wir die Ermöglichung des Austauschs und der Vernetzung von Selbstbetroffenen zu schätzen, welche rege in Anspruch genommen wurde. Wir haben uns sehr über den Vortrag gefreut und können ihn uns aufgrund der Komplexität des Themas auch gut in einem längeren Format vorstellen. Wir bedanken uns herzlich für die großartige Zusammenarbeit und würden uns freuen, in Zukunft wieder mit Eno zu arbeiten.

Eno Liedtke hat für die Netzwerkstelle LSBTIQ Mittelhessen-Marburg einen interaktiven Vortrag zum Thema „Trans und Nichtbinäre Elternschaft“ gehalten und zusätzlich unglaublich schöne Grafiken zum Bewerben dieser Veranstaltung erstellt. Der angebotene Online-Vortrag war informativ und wurde niedrigschwellig gestaltet. Die Rückmeldungen zur Veranstaltung waren durchwegs positiv. Wir, als Netzwerkstelle LSBT*IQ Mittelhessen-Marburg, können uns sehr gerne vorstellen weiterhin in Zukunft mit Eno zusammenzuarbeiten und freuen uns auch darauf.

Das Thema trans* und nichtbinäre Elternschaft ist ein schwieriges Feld, mit vielen Hürden. Umso wertvoller sind so versierte Expert*innen wie Eno als Ansprechpersonen und Referent*innen für die Belange von trans* und nichtbinären (werdenden/planenden) Eltern und Bezugspersonen. Aufgrund der hohen Nachfrage und der unübersichtlichen Lage für trans* und nichtbinäre Personen, die sich dazu informieren wollen, werden wir im Andersraum auch in Zukunft gerne wieder mit Eno zusammenarbeiten.

„Beim Vernetzungstreffen Trans*Aktiv Politik 2020 gestaltete Eno Liedtke eine Veranstaltung zum Thema Elternschaft von trans* und nicht-binären Personen. Eno öffnete einen vertrauensvollen und wertschätzenden Raum, in dem Personen mit unterschiedlichem Vorwissen und Bezug zum Workshop-Thema ins Gespräch kamen. Komplizierte rechtliche Sachverhalte stellte Eno anschaulich dar und ging mit beeindruckender Sensibilität mit persönlichen Auseinandersetzungen um, die schnell durch Fragen rund um Elternschaft und Familie entstehen können. Es war eine große Bereicherung, an Enos Workshops zu „Trans* und Elternschaft“ teilzunehmen.“

Eno hat bei uns einen Make-Up Workshop für queere und trans* Jugendliche angeboten und allen Jugendlichen hat es großen Spass gebracht. Gerade im queeren Kontext kann das ein unfassbar empowerndes Angebot sein um in einem geschützten Umfeld sich ausprobieren zu können und für dieses Angebot sind wir sehr dankbar. Das wird bestimmt nicht das letzten Mal gewesen sein, dass wir mit Eno zusammengearbeitet haben und wir freuen uns auf die kommenden Workshops mit Eno.

„Es hat uns wieder sehr viel Freude bereitet, unsere Ideen einzubringen und mitzuerleben, wie diese aufgegriffen und verwirklicht wurden. Weit über ein „normales“ Dienstleistungsangebot hinaus, unterstützt Du uns nun schon seit 3 Jahren bei unseren Veranstaltungen und begeisterst uns mit Deiner fachlich-versierten und künstlerischen Umsetzungen unserer Vorstellungen. Besonders Dein Wissen und Deine Erfahrung im Bereich Gender Studies, die sich in den Konzepten widerspiegeln, machen uns immer wieder bewusst, warum wir so gerne mit Dir zusammenarbeiten.“

„Im Rahmen unseres Firmenjubiläums hat Herr Liedtke grafische Entwürfe und Designarbeiten übernommen. Durch seine kreative Art, spannende Ideen und kompetente Arbeit konnten alle unsere Vorstellungen in einer sehr freundlichen Zusammenarbeit verwirklicht werden. Vor allem die schnelle und flexible Einarbeitung neuer Inhalte führte letztlich zu einem Ergebnis, das sich sehen lassen kann und mit dem wir mehr als zufrieden waren. Wir werden auch bei zukünftigen Projekten sehr gern wieder auf Herrn Liedtkes Kompetenz bezüglich des Entwerfens von Designs und der grafischen Umsetzung dieser zurückgreifen.“


Weitere Kooperationspartner_innen und Kund_innen